Dein Potsdam
Fürhung "Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss", Foto: PMSG/ Claudia Kumke
Fürhung "Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss", Foto: PMSG/ Claudia Kumke
Fürhung "Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss", Foto: PMSG/ Claudia Kumke
Fürhung "Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss", Foto: PMSG/ Claudia Kumke

Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss – Kulinarische Erkundung in Potsdam

Es ist Winter, es ist Zeit der Einkehr und des Genusses. Im Winter lässt sich Potsdam auch wunderbar erkunden, denn die Stadt ist vielleicht noch ein Quäntchen mehr verschlafen als im Sommer und gemütlicher sowieso. Ich möchte fast sagen, dass Potsdam im Winter ein echter Geheimtipp ist – die Brandenburg-Berliner Kulturlandschaft gibt im Winter sonst belaubte Sichtachten und Blickwinkel frei und verschafft dir großartige Ausblicke über die Insel Potsdam.

Wie schön, dass es auch für diese Jahreszeit den passenden geführten Rundgang „Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss“ gibt! Er ist für 1,5 Stunden angesetzt und deshalb auch für kalte Tage geeignet. Ich habe mir dennoch warmes Schuhwerk und eine dicke Jacke angezogen, denn in Potsdam sein heißt „Schlendern und Lustwandeln“ – hier geht niemand schnell, schon gar nicht im Urlaub.

Doch was hat Potsdam mit Granatäpfeln zu tun? Ohne zu viel vorwegzunehmen kann ich dir verraten, dass der Granatapfel eng mit Potsdams Geschichte verknüpft ist. Die exotische Frucht taucht symbolisch immer wieder auf und wenn du den Geschichten der Stadtführerin oder des Stadtführers lauschst, offenbaren sich immer neue Geheimnisse rund um die Frucht, welche dich vor allem im Winter in unseren Geschäften rotbäckig und prall anlacht.

Der Spaziergang startet am Alten Markt um 15 Uhr. Perfekt für nach dem Kaffeetrinken oder um eine ausgedehnte Kaffeepause an den Rundgang dranzuhängen. Ganz, wie du es magst. Ich erfahre viel Wissenswertes über Potsdams Stadtgeschichte und fühle mich hineinversetzt in die Zeit des Alten Fritzen und großer Baumeister, die Potsdams Antlitz bis heute prägen.

Weiter geht es entlang des neu erbauten „Stadtschlosses“, unser heutiger Landtag, in die historische Innenstadt zum Neuen Markt und von da zum Stadtkanal. Alte Stadtstrukturen treffen auf Modernität – dafür ist Potsdam bekannt. Ich lasse den Blick über den Stadtkanal schweifen und stelle mir vor, wie damals Boote auf ihm fuhren, oder im Winter die Kinder darauf Schlittschuhliefen. Gemütlichkeit macht sich wohlig in mir breit, als wir zu einem Gaumenschmaus im Café Ricciotti einkehren. Eingekuschelt in Decken und unter Heizstrahlern genießen wir ein kleines Gericht nebst wärmendem Punsch. Beides ist genussvoll zubereitet, vielleicht hast du es schon erraten, mit Granatapfelkernen.

Aufgewärmt und gestärkt geht es weiter zum Holländischen Viertel. Es ist bereits dunkel geworden. Ich erfreue mich am herrlich warmen Adventslichterglanz und an den liebevoll geschmückten Schaufenstern, die zum Weihnachtsshopping locken und sehe tolle Restaurants und Cafés zur Einkehr. Hier endet der Rundgang mit einem weiteren kulinarischen Schmankerl. Ich habe viel gelernt über Potsdam, von der Antike bis zu Moderne und habe mir vorgenommen, auf den Granatapfel zu achten, der mir von nun an bestimmt häufiger begegnen wird. Vom Holländischen Viertel aus habe ich die Möglichkeit, gemütlich einzukehren, oder auf Erkundungstour durch Potsdams Innenstadt zu gehen. Ich entscheide mich dazu, das Riesenrad auf dem Bassinplatz zu besuchen. Das war ein wunderbar wissenswerter und leckerer Nachmittag!

Tickets für den geführten Rundgang „Granatapfel-Spaziergang und Stadt-Genuss“ erhälst du online oder in unserer Tourist Information Am Alten Markt sowie der mobiagentur im Potsdamer Hauptbahnhof. Für deinen Besuch gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Bitte beachte, dass alle veröffentlichten Informationen, Veranstaltungen sowie Öffnungszeiten unter Vorbehalt stehen. Bei Fragen wende dich gern an unser Service Center – telefonisch unter +49 (0)331 2755 88 99 oder per E-Mail an info@potsdamtourismus.de.

Hier schreibt ...


Mitarbeiterin Contentredaktion, PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH

Auf den Spuren des Granatapfels durch Potsdam

Er ist Symbol für das Leben, die Frucht­barkeit und eine echte Granate, wenn es um das Potenzial seiner Inhaltsstoffe geht: Der Granatapfel gleicht nicht nur in der Mythologie einem Wundermittel, auch die Kunst und Literatur wurde von der exotischen Frucht verzaubert. Kein Wunder also, dass auch am Hofe Friedrichs des Großen diese exotische Frucht, die mit ihrem Krönchen ja selbst etwas Royales hat, nicht fehlen durfte.
360° city view